Privat

Das bin ich, Ralf-Georg Tomalla

Vor 62 Jahren wurde ich auf einem Bauernhof in Winnigstedt, einem kleinen Dorf unmittelbar an der Zonengrenze, geboren. Aufgewachsen bin ich dann mit drei Geschwistern in der nahegelegenen Kreisstadt Wolfenbüttel. Ich erinnere mich an eine glückliche Schulzeit in der Lessing- und Fachwerkstadt. Die Klavierstunden absolvierte ich pflichtschuldig. In der Freizeit folgte ich meinen sportlichen Leidenschaften Schwimmen und Leichtathletik.

Ausbildung und Wanderjahre

Nach dem Abitur studierte ich Agrarökonomie in Kiel und in Göttingen. Auf dem Rittergut Wendessen, einem landwirtschaftlichen Großbetrieb, absolvierte ich mein Betriebspraktikum. In den Semesterferien half ich gern in einer Tierarztpraxis für Großtiere aus. Jede freie Minute verbrachte ich in diesen Jahren leidenschaftlich auf dem Rücken von Pferden. Nach dem Abschluss als Diplom-Agraringenieur wohnte ich bei meiner ersten Berufsstation in Hannover.

Berufsleben in Süddeutschland

Dem Ruf meines ehemaligen Professors folgend zog ich nach Stuttgart, wo ich an der Universität Stuttgart-Hohenheim meine Doktorarbeit schrieb und zum Dr. sc. agr. promovierte. Zur Aufbesserung des kleinen Doktorandengehalts verfasste ich zahlreiche Presseartikel für die Fachpresse und war in einem Unternehmensberatungsteam aktiv.

Inklusive der folgenden Anstellung in einem Handelskonzern lebte ich insgesamt 25 Jahre im Großraum Stuttgart. In dieser Zeit entwickelte sich meine Vorliebe fürs Mountain-Biking und fürs Skifahren in den nahegelegenen Alpen. Auf einem Fachkongress traf ich 15 Jahre nach Studienende eine Kommilitonin wieder, die es beruflich nach Schleswig-Holstein geführt hatte. Alsbald kauften wir ein Reihenhaus in einer 4500 Seelen zählenden Gemeinde bei Heilbronn. Zum historischen Datum 11.09.2001 wurde meiner Ehefrau Dorothee Euhus-Tomalla und mir unsere gemeinsame Tochter Clara geboren.

Lebensqualität in Wietzendorf

Als wir beruflich an keinen festen Standort mehr gebunden waren, zog es uns wieder in den Norden. Infolge zahlreicher Besuche in der Heimat meiner Frau Dorothee, dem „Wehrhof“ in Suroide, stand für mich Wietzendorf felsenfest als neuer Wohnort fest. Vor 10 Jahren kauften wir ein Haus im Neuen Land und leben seither sehr gern in unserer schönen Gemeinde. Unsere mittlerweile siebzehnjährige Tochter Clara macht derzeit Abitur am Gymnasium Soltau. Meine zwei erwachsenen Töchter Nina (30) und Leonie (28) leben in Ludwigsburg und Marbach am Neckar in der Nähe von Stuttgart.

Ich bin in Wietzendorf mit offenen Armen aufgenommen worden, habe viele Menschen kennengelernt, bin also sozusagen gut integriert und vernetzt. Schon lange bin ich Mitglied der Kulturinitiative Wietzendorf KIWI, der Arbeitsgruppe im Heimatverein Peetshof, die kulturelle Veranstaltungen auf dem Peetshof organisiert. Meine Sprecherfunktion bei KIWI habe ich 2016 mit der Wahl zum Schatzmeister und in den Vorstand des Heimatvereins in andere Hände gegeben. Als Ausgleich für meine berufliche Tätigkeit in der Großstadt habe ich ein Waldgrundstück gepachtet, das ich gern bewirtschafte und in dem ich die Natur genieße. Auch sitze ich in der Freizeit gern auf dem Rad oder koche und esse gern gemeinsam mit Freunden.

 Einer politischen Partei gehöre ich nicht an. Durfte mich aber dennoch davon überzeugen, dass man auch als „Zugezogener“ in Wietzendorf viel bewegen, gestalten und Neues anstoßen kann. Daraus erwächst meine Motivation, als Ihr Bürgermeister die Zukunft für unsere Gemeinde zu gestalten.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf „Cookies erlauben“ gesetzt, um dir das beste Erlebnis zu bieten. Wenn du diese Webseite weiterhin nutzt, ohne deine Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmst du dieser Einstellung zu. Dies kannst du ebenso durch Klicken auf „Akzeptieren“ tun.

Schließen